Frühling, Sommer, Herbst und Winter                       - es gibt immer was zu tun


Oft werden wir gefragt, was wir eigentlich so machen, wenn wir nicht gerade ernten.

Hier ein kleiner Einblick


Nach der Erntezeit im Herbst roden wir jedes Jahr ca. 1.000 Obstbäume. Im Frühjahr werden entsprechend so viele nachgepflanzt.


Parallel bringen wir die verkaufsfähigen Obstbäume aus unserer Baumschule zum Hof. Nun folgen Verkauf und Beratung von Obstbäumen und Beerensträuchern bis ins Frühjahr. Großbestellungen, z.B. für Obst- u. Gartenbauvereine werden abholbereit von uns gerichtet.

Im Winter müssen alle unsere Bäume geschnitten werden. Da es sich um ca. 30.000 Stück handelt, sind wir eine Weile beschäftigt...


Ebenfalls im Winter reinigen und warten wir Maschinen und Geräte und reparieren zum Beispiel Kisten für die nächste Ernte.


Genauso wie allgemeine Büroarbeiten, fallen weitere Arbeiten auch unabhängig der Jahreszeit an. Gerne beraten wir auch auf Veranstaltungen in umliegenden Ortschaften.

 

Unsere Äpfel werden durchs Jahr hinweg immer frisch für unseren Hofladen und den Großhandel sortiert.

 

Auch die Weiterverarbeitung unserer Produkte zu Destillaten und Likören sowie unseren Apfelchips findet das ganze Jahr über statt. 


Im Frühjahr fallen Baumschularbeiten, wie z.B. Stäben, Anbinden oder Freistellen an. Auch im Sommer ist man hier mit Unkrautbekämpfung, allg. Bodenbearbeitung, Anheften und Freistellen aktiv.


Den Mai und Juni jeden Jahres nennen wir unsere "ruhige Zeit".

 

Damit uns jedoch nicht langweilig wird, werden hier Um- und Ausbaumaßnahmen geplant...



Ab Juni beginnen wir mit der Ernte der Süß - und Sauerkirschen, worauf sich die Ernte der Zwetschgen anschließt.


Bis dahin sollte der Sommerschnitt der Bäume vollendet sein, denn zu dieser Zeit fallen in der Anlage auch schon allgemeine Arbeiten für den Pflanzenschutz und die Ausdünnung per Hand und Maschine an.


Die ersten Äpfel ernten wir bereits im August. Es folgt die Haupternte der Äpfel und Birnen von September bis November.

Bereits während und nach der Haupternte stellen wir unsere hauseigenen Säfte her.



Und dann - fängt das ganze wieder von vorne an!